Mein erster Beagle trat 1990 eher zufällig in mein Leben. Ich lebte noch bei meinen Eltern, als deren Hund - ein Dackel-Schäfer-Mix - plötzlich an Rattengift verendete. Die Trauer war groß - ein neuer Hund sollte her. Mein damaliger Freund Harald kam auf einen Beagle. Beagles waren 1990 noch eine Rarität - die Welpennachfrage wesentlich höher als das Angebot. So kamen wir zu unserem "Julchen" - ein Beagle aus Ungarn, gekauft bei einem Tierhändler. Obwohl Julchen im Nachhinein betrachtet eher ein untypischer Beagle war (Größe: 33 cm, Formwert: Gut, Wesen: agressionsbereit, Gesundheit: Bauchspeicheldrüsenunterfunktion, Bandscheibenvorfall, etc ...), lernte ich durch sie die Welt des Beagle kennen und lieben.


Ich wollte irgendwann auch einen Beagle, mit dem Ausstellungen Spaß machten und so habe ich 1993 einen Welpen aus meiner Lieblingshündin Uli vom Mitterfeld bekommen. Meine Yvette war ursprünglich für Züchterhände bestimmt, jedoch wollte dieser Züchter keinen so hellen Hund haben. Ich fand die Farbe reizvoll und züchten wollte ich sowieso nicht ...

 

Yvette hat sich als etwas ganz Besonderes herausgestellt. Sie war nicht nur erfolgreich auf Ausstellungen, sie war jagdlich hervorragend veranlagt und besonders gehorsam. Yvi ist 2008 im Alter von 15 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen, sie gilt als Stammmutter meiner Zucht, auch wenn die heutigen Thurnmühle-Beagle sich in Typ und Farbe weit von Yvette entfernt haben.

Ich betrachte meine Hundezucht als teures und zeitintensives Hobby. Ich hoffe, dass mich Beagles mein ganzes Leben begleiten werden. Von Frühjahr 2003 bis 2013 übte ich die Funktion des Zuchtwarts im Austrian Beagle Club aus.  Seit  2005 bin ich Formwertrichter für Beagles und richte seither national und international. Diese Tätigkeit macht mir sehr viel Freude und gibt mir Gelegenheit viele Hunde zu sehen und meine Rückschlüsse für meine Zucht zu ziehen.

Heute, im Jahr 2013 blicke ich auf einige national und International erfolgreiche Nachzuchten zurück. Einige Züchter haben meinen Hunden das Vertrauen geschenkt und damit eine eigene Zucht aufgebaut.

Wofür jedoch ein typischer Thurnmühlen-Beagle steht ,ist das einnehmende, leichtführige Wesen, frei von Aggressionen! Ein Resultat von konsequenter Selektion.

 

Claudia Pelzmann-Kraus - Mai 2013

My first beagle came in 1990 as a coincidence into my life. I still lived at my parents as their dog – a Dackel Shepherd mix – died due to rat poison. A large grief of sorrow lay over the family – a new dog should come into the house. Harald, my friend at that time, suggested a Beagle. Beagles at that time where quite seldom in Austria. The supply was much shorter than the demand. So we came to our Beagle Julchen, a Beagle bred in Hungary, bought at a pet shop in Austria. In spite of being an untypical Beagle (size: 33 cm, results on shows: good, temperament: aggression driven, health: pancreases sub function, prolapsed intervertebral disk and so on), I learned about the world of the Beagles and I learned to love it.

I wanted to own a beagle, with which it would be more enjoyable to attend in shows. So I got a puppy from my favourite bitch “Uli vom Mitterfeld”. My Yvette originally should have come to a breeder, but the breeder did not want to have a dog with so much white. I liked the colour and beside this, I did not have the plan to breed it….

 

Yvette proved to be something very special. She not only was successful at shows, she also was a good hunter and here speciality was obedience. She went over the rainbow Bridge at the age of 15 years  in 2008 and she is the stalemate of my breeding, although in meantime the Thurnmühle-Beagle moved far away from Yvette even in type as in colour.

I consider dog breeding as expensive and time intensive hobby. I hope Beagles will join me my entire life.

From 2003 to early 2013 I beared the function as breed supervisor at the Austrian Beagle Club. Since autumn 2005 I am a speciality judge for Beagles and judge national as well as international. This function means much fun for me and gives me the oppurtunity to see many Beagles for breeding programs.

Today, in 2013 I am looking back of a lot of succesfull offspring nationally and internationally. Some breeders trusted in my dogs and have made their own breeding with them.

But what a typical Beagle "von der Thurnmühle" is standing for: calm and easy handling temperament, free from aggressions! A resultat from consequently selection.

Claudia Pelzmann-Kraus - May 2013

© 2019 by Claudia Pelzmann-Kraus & Beagles von der Thurnmühle - do not copy any content or pictures without written permisson!

  • w-facebook
  • w-tbird
  • w-youtube
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now